Urlaubsvideo überspielen,schneiden, Fotos bearbeiten und Fotoshow erstellen

Wie einfach ist es wirklich Filme zu schneiden? Was erwartet mich in der Praxis bei der Videobearbeitung, ein Bericht über die Erfahrungen aus der Sicht eines Laien im Umgang mit den bewegten Bildern am PC.
Kategorie: Kultur: Film
Überall ist es zu lesen, und an jeder Stelle wird es beworben "Schneiden Sie Ihre Filme selbst, brennen Sie Ihre Urlaubserlebnisse auf DVD...".

Es gibt viele Schnittprogramme für PC und Co und das zu sehr günstigen Preisen. Da lässt sich so mancher überzeugen und das Videoschnittprogramm ist schnell installiert.

Eingabeformate, Auflösung, Frames per second (fps), Ausgabeformate, DVD Typ und zu allerletzt der Codec? Da ist es dann auch schon für viele wieder vorbei. Da denkt Man(n) oder auch Frau es steht doch überall einfach und unkompliziert... und jetzt das? Und das noch bevor man überhaupt einen "Frame" bearbeitet hat. Hat man es geschafft den Film von der Videokamera oder über den Videorecorder auf den PC zu bringen, dann steht man vor den nächsten Herausforderungen. Was ist ein Take, was heißt Interlaced, woher bekomme ich die Hintergrundmusik, und vieles mehr. Jedermann hat schon eine aus dem Englischen übersetzte Bedienungsanleitung in Händen gehalten, und nun dies. Ein Fachbegriff jagt den anderen und dann bleibt nur mehr der Griff zur Suchmaschine. Hunderte Foren mit allerlei Tipps zu jeder erhältlichen Videoschnittsoftware, aber mehr Fragen als Antworten. Die Fragen in den Foren lesen sich wie das Who is who der möglichen Probleme die auftreten können. Da liest man von "Videos die ruckeln, DVD's die sich nicht auf jedem DVD Player abspielen lassen, von Videokameras die nach dem Überspielen des Urlaubsfilmes den Dienst versagen, von PC's die dann doch nicht diese Schnittstelle unterstützen und von Camcordern die einfach nicht mit dieser Schnittsoftware kommunizieren wollen. Dies ist wirklich nur ein kleiner Auszug aus den entsprechenden Foren und Support-Seiten zum Thema Videoschnittsoftware.

Der IT-Freak kämpft sich tapfer durch und aus der günstigen Videoschnittsoftware wird inzwischen ein hochspezialisierter Videoschnittplatz, der dann wirklich nicht mehr günstig ist. Hat man diese Hürden genommen, beginnt die eigentliche Arbeit. Stundenlanges Sichten des eigenen Filmmaterials und nach den ersten Schnittversuchen geht es dann schön langsam an die Aufgabe den ersten Film zu schneiden. Welche Blenden verwende ich, wie funktionieren die Effekte, weicher Schnitt, harter Schnitt, Titeleinblendungen, Qualitätsverbesserung, Gamma Korrektur, und vieles mehr. Klingt interessant, aber für den Laien eine besondere Herausforderung und vor allem in der Zwischenzeit mehr als nur ein Hobby. Das alles ist ja nicht in ein paar Stunden geschehen...

Hat man dann alle Mühe auf sich genommen und endlich einen ersten Film geschnitten und auf DVD gebannt, dann stellt sich beim Abspielen auf dem DVD Player heraus, dass das Ergebnis nicht dem entspricht, was in den Werbe- und Demofilmen so einfach aussah und oft auch die Qualität nicht dem Original entspricht. Was falsch gemacht? Da gibt es zig-Möglichkeiten die dafür in Frage kommen... Nun gut, für den der Geduld und Ehrgeiz hat, alles wieder von vorne, und für alle Anderen?

Die Alternativen...
Darauf verzichten und die Urlaubsfilme mit allen Schwächen wie, viel zu lange, denn wer sitzt schon gerne 3 Stunden und sieht sich einen Urlaubsfilm an, Windgeräusche, Leute die durchs Bild laufen, ewige Aufnahmen von einzelnen Szenen die auch in wenigen Sekunden aussagekräftig sind, verwackelte Szenen, und vieles mehr. Da werden die Filme dann meistens in einem Schrank archiviert und das war's dann.
Schade eigentlich, denn was gibt es Schöneres als an einem Schlechtwettertag oder in einer lustigen Runde, mit seiner Liebsten, der Familie oder Freunden einen kurzweiligen, lustigen oder interessanten Urlaubsfilm gemeinsam anzusehen. Da reichen aber meist schon 20 bis 35min um Begeisterung oder Erinnerungen zu wecken.

Ein Profi muss her...
aber er sollte auch bezahlbar sein. Hier haben einige wenige Unternehmen einen eigenen Weg gesucht und bieten professionelle Leistungen für den privaten Kunden an und das zu wirklich günstigen Konditionen. Diese beherrschen nicht nur die Technik, sondern besitzen auch das kreative Einfühlungsvermögen, das für Sie Beste aus Ihren Originalvideos zur Geltung zu bringen. Am besten aufgehoben sind Sie bei Anbietern mit Pauschalpreisen, die Ihnen vor Auftragserteilung die exakten Kosten je Filmstunde Rohmaterial nennen, damit gibt es dann keine unliebsamen Überraschungen bei der Rechnung.

Dann steht Ihren kurzweiligen und spannenden Videoabenden nichts mehr im Wege.  Vor allem können Sie Ihre auf älteren Datenträgern, wie VHS Kassetten aber auch Super8 Filme und andere Formate, gespeicherten Filme vor dem Verlust durch Abnutzung, Alterung oder durch Defekte schützen. Ihre gefilmten und fotografierten Erinnerungen und  Erlebnisse werden für Ihre Zukunft gerettet.
Datum: 13.06.2008
Author: Jörg Thaler
Übersicht über die Kategorien des Webkatalog: Die erste Sitemap beinhaltet die Kategorien Auto und Computer, die Zweite zeigt die Freizeit und Gesellschafts-Kategorien an, Nummer Drei steht für Gesundheit, Kultur und Medien, die Vierte ist ganz den Online-Shops gewidmet, um Urlaub und Reisen geht es in der Fünften und die letzte beschäftigt sich mit Wirtschaft, Wissen und Wissenschaft.
Hroyjweln IP: 34.239.158.107/34.239.158.107 ec2-34-239-158-107.compute-1.amazonaws.com | Date: 2019-08-19 21:27:44 |
?
  Home  - Bericht Details
MENÜ
KATEGORIEN
STATISTIK
Eine Übersicht über die im Webkatalog vorhandenen Einträge und Kategorien:
Kategorien:247
Einträge:3337
Berichte:178
WERBUNG
NEWS
Aufnahmestopp ...
Wir nehmen ab sofort keine neuen Einträge mehr auf. Mehr dazu im Blog.
23.2.2009
ZUFALLSTREFFER